800 Euro-Gaming-PC mit Windows 11 Pro

800 Euro-Gaming-PC mit Windows 11 Pro

Die Preise für Grafikkarten und Prozessoren sind gefallen. Daher kann man nun auch für kleines Geld Full-HD-Spiele in guter Auflösung und Framerate spielen. Der bastelfreudige Spieler wird mit dieser Eigenbau-Lösung das maximale aus seinem Budget herausholen. Und das für ein wenig über 800 Euro.

Mit folgender Konfiguration erhältst du für gute 800 Euro:

  • einen AMD Ryzen-5-Prozessor mit 6 Kernen und 12 Threads (Ryzen 5 5600),
  • 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher,
  • eine 1000 GB SSD (NVMe),
  • ein geräumiges Gehäuse von Sharkoon mit Tempered-Glas-Fenster und Front-RGB, LED-Lüfter und LED-Streifen links,
  • ein 600 Watt starkes Marken-Netzteil von BeQuiet! mit Kabelmanagement,
  • abgerundet wird die Zusammenstellung von einer Radeon RX 6600-Grafikkarte, PCIe-4.0,
  • und als Betriebssystem wählst du ein Windows 11 Pro.
  • Das ganze System (Prozessor, Mainboard und Grafikkarte) baut auf dem aktuellen PCIe-4.0-Standard auf.
Gehäuse Sharkoon RGB LIT 200
Sharkoon RGB LIT 200

Versand, Preise und Verfügbarkeit

Ich habe im Laufe der Jahre Mindfactory als den durchweg günstigsten Anbieter befunden. Ich erhalte jedoch keinerlei Provision von Mindfactory, du kannst  auch  bei einem anderen Händler kaufen.

Preise und Verfügbarkeit sind Stand 30.09.2022. 

Wie stelle ich nun den kompletten Gaming-PC zusammen?

Du siehst  neben dem Preis auch die Artikelnummer. Sie beinhaltet den Direktlink, z.B. 8954644 fürs Gehäuse. Du klickst auf den Direktlink und wirst zu Mindfactory weitergeleitet. Dort siehst du den Artikel und klickst auf die blaue Schaltfläche rechts „In den Warenkorb“. Das machst du bei jedem Bauteil, bis dein ganzer Wunsch-PC fertig ist.

Komme ich auch schneller ans Ziel?

Alternativ ist gibt es auch einen fertigen Warenkorb mit den Basisartikeln. Von diesem Warenkorb ausgehend kannst du dann auch optionale Bauteile mit Klick auf deren Direktlink und dann auf der Mindfactory-Seite auf die Schaltfläche „In den Warenkorb“ hinzufügen. Den Basisartikel kannst du dann aus dem Warenkorb löschen, um nicht ein Bauteil in zwei Ausführungen zu bestellen.

Die einzelnen Bauteile für den 800 Euro-Gaming-PC:

  • Gehäuse (ATX-Format): Sharkoon RGB LIT 200 mit Sichtfenster,Ausführung Midi Tower, 70 Euro, Artikelnummer 8954644, siehe auch ausführliche Produktbeschreibung (PDF). Dieses Gehäuse bietet mit seiner Front-aRGB-Beleuchtung, dem Seitenstreifen mit den LEDs und den aRGB-Lüftern eine Augenweide für den Gamer. Siehe Foto oben.
    Hinweis zu aRGB: aRGB ist der Modus, der im Gegensatz zu gewöhnlichem RGB auch Effekte wie laufenden Regenbogen oder Wandern von Farben ermöglicht. Dies geschieht dadurch, dass jede LED einzeln angesteuert (addressiert) wird.
  • ein weiterer passender aRGB-Gehäuselüfter ist der Sharkoon Lüfter Silent Storm PWM RGB in der Größe 120 mm, je 11 Euro, Artikelnummer 8905063, erweiterbar sind 3 Stück.
  • Mainboard: Gigabyte B550 Gaming X V2, 4 Speicherbänke, PCIe 4.0, 125 Euro, Artikelnr. 74555.
    Wichtig: Dieses Board hat ATX-Format, dasselbe Format, das auch das Gehäuse hat. Es wäre ein Fehler, sich mit einem mATX-Board zufrieden zu geben. Mit ATX ist auch Platz für 2 Grafikkarten und 2 m.2-SSDs. Außerdem ist PCIe 4.0 wichtig, um aktuelle Grafikkarten aus der  AMD-Radeon RX-Serie oder aus der NVidia RTX-Serie zu verbauen.
    Über einen aRGB-Anschluss lassen sich Elemente wie aRGB-Laufbänder und aRGB-Lüfter ansteuern, und sogar zentral die RGB-Effekte des Gehäuses.
  • Prozessor: AMD Ryzen 5 5600 mit 6 x 3.50 GHz, ein aktueller 6-Kern-Prozessor, mit 12 Threads. PCIe 4.0.
    Kühler liegt bei. Mit größerem Kühler auch übertaktbar und unschlagbar im Preis-Leistungsverhältnis.
    Preis 149 Euro, Artikelnr. 73119
  • Prozessorkühler: Alpenföhn EKL Dolomit Advanced Tower Kühler.
    Dieser optionale Kühler überzeugt durch seine Kühlleistung von 180 Watt. Da ist genug Luft nach oben fürs Übertakten. Außerdem besticht dieser Kühler durch seine RGB-Effekte. Für 48 Euro, Artikelnr. 9038730.
    Man kann aber auch den AMD Wraith Stealth-Kühler nehmen, der dem Prozessor beiliegt. Dieser ist nicht zum Übertakten geeignet.
  • Verteilerkabel Lian Li UF-EX ARGB-Kabelsatz. Ist zum Anschluss mehrerer aRGB-Bauteile notwendig, Preis 15 Euro, Artikelnr. 9010666. Der aRGB-Controller des PC-Gehäuses unterstützt allerdings bereits von Haus aus 4 Geräte, von daher ist das Verteilerkabel nur notwendig, wenn man das Gehäuse vollständig mit aRGB-Lüftern sowie mit einem aRGB-Prozessorkühler ausstattet.
  • Arbeitsspeicher: 16 GB G.Skill Aegis DDR4-3200 Dual Kit, 51 Euro, Artikelnr. 8941948
  • alternativer Arbeitsspeicher mit aRGB:
    16GB Corsair Vengeance RGB Gunmetal DDR4-3600, 78 Euro, Artikelnr. 9030043
    Dieser RAM sollte über iCUE von Corsair angesteuert werden. Aber auch ohne Ansteuerung ist ein „Regenbogen-Modus“ Standard.
  • m.2-SSD: 1TB WD Blue SN570 NVMe M.2 PCIe 3.0 x4, 80 Euro, Artikelnr. 9038581.
    Wer unbedingt eine SSD mit PCIe 4.0-Standard will, sollte zur 1 TB Samsung 980 Pro M.2 PCIe 4.0 greifen (126 Euro, Artikelnr. 74300). 1 TB entspricht 1000 GB.
  • Grafikkarte:  8 GB XFX Radeon RX 6600 SWFT210 Core Gaming für 269 Euro (Artikelnummer 70925).
    Diese Karte läuft mit dem PCIe 4.0-Standard  und ist somit kompatibel zu Prozessor und Mainboard.
  • Netzteil: 600 Watt be quiet! System Power 9 CM Modular 80+ Bronze, 65 Euro,  Artikelnr. 8932319.
    Damit lassen sich zum Beispiel auch Systeme mit einer NVidia RTX 3070 oder AMD Radeon RX 6700 XT versorgen (ohne Übertaktung). Ebenso zu dieser Konfiguration gehört dann ein  Ryzen-Prozessor (bis zum Ryzen 9 5950X,  ohne Übertaktung). Außerdem  versorgt es dabei bis zu 4 Riegel Arbeitsspeicher, 2 SSDs und 4 Lüfter.
  • Betriebssystem: Windows 11 Pro, erhältlich bei keys.express für 36 Euro.
    Tipp: Es funktioniert bei der Aktivierung von Windows 11 Pro auch ein Key für Windows 10 Pro, hier erhältlich für 24 Euro.

Der Gesamtpreis für den PC mit den Basisbauteilen inkl. 8,99 Euro Versand beträgt derzeit 818 Euro, das Windows 10 Pro/ 11 Pro macht nochmal 24 Euro, sodass man für ungefähr 840 Euro einen aktuellen und flotten Gaming-PC erhält.

Hast du Fragen zum Zusammenbauen?

Dann hilft dir sicherlich mein eBook „PC selber bauen – Fehler vermeiden“ weiter, dass du hier für nur 0,99 Euro beziehen kannst.

Oder schreib mir eine Nachricht: